Navigation und Service

Gefährdungen online beurteilen: jetzt auch in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen möglich

Eine wesentliche Handlungsgrundlage für den Arbeitsschutz ist die gesetzlich vorgeschriebene Gefährdungsbeurteilung. Sie hilft, die Arbeitsplätze und -abläufe dauerhaft sicher und gesund zu gestalten. Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ermöglicht nun auch den Verantwortlichen in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen, die Gefährdungsbeurteilung via Internet vorzunehmen.

Ampel zeigt Handlungsbedarf

Mit dem neuen Online-Instrument lassen sich direkt am PC, Tablet oder Smartphone die vorhandenen Arbeitsbereiche und Tätigkeiten auf potenzielle Risiken überprüfen und geeignete Schutzmaßnahmen festlegen. Konkrete Fragen führen die Nutzerinnen und Nutzer durch alle Schritte der Gefährdungsbeurteilung. Per Ampelsystem lassen sich die Themen nach der Dringlichkeit des Handlungsbedarfs einschätzen. Zu jedem Thema finden sich Links zu Hintergrundinformationen und Verweise auf gesetzliche Grundlagen.

Dokumentation auf Knopfdruck

Abschließend wird aus den gemachten Angaben automatisch eine Zusammenfassung der Online-Gefährdungsbeurteilung erstellt. Diese lässt sich inklusive Zeit- und Maßnahmenplan ausdrucken. Sie kann sowohl für die Wirksamkeitskontrolle als auch für die ebenfalls vorgeschriebene Dokumentation genutzt werden. Zugleich bleiben die Daten online gespeichert: für Fortschreibungen oder als Vorlage für eine neue Gefährdungsbeurteilung.

Registrieren und anmelden

Wer mit der Online-Gefährdungsbeurteilung für Werkstätten arbeiten möchte, registriert sich unter www.bgw-online.de/gefaehrdungsbeurteilung-werkstaetten mit einer E-Mail-Adresse und einem selbstgewählten Passwort. In dem so erstellten persönlichen Profil können beliebig viele Gefährdungsbeurteilungen angelegt, gespeichert und später fortgesetzt werden – zum Beispiel für verschiedene Betriebsstätten. Der Schutz und die Sicherheit der Daten sind gewährleistet.

(ca. 1.900 Zeichen)

Über uns

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ist die gesetzliche Unfallversicherung für nicht staatliche Einrichtungen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege. Sie ist für über 8 Millionen Versicherte in rund 630.000 Unternehmen zuständig. Die BGW unterstützt ihre Mitgliedsbetriebe beim Arbeitsschutz und beim betrieblichen Gesundheitsschutz. Nach einem Arbeitsunfall oder Wegeunfall sowie bei einer Berufskrankheit gewährleistet sie optimale medizinische Behandlung sowie angemessene Entschädigung und sorgt dafür, dass ihre Versicherten wieder am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Ansprechpersonen für die Presse:

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Torsten Beckel und Sandra Bieler, Kommunikation
Pappelallee 33/35/37, 22089 Hamburg
Telefon (040) 202 07-27 14, Telefax (040) 202 07-27 96
E-Mail: presse@bgw-online.de

07.09.2017

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te