Navigation und Service

Hauptstadtkongress: BGW veranstaltet Plenum zur Situation junger Ärztinnen und Ärzte

Um die Situation junger Ärztinnen und Ärzte in Kliniken geht es am Donnerstag, 9. Juni 2016, in einem Plenum der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) beim Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit in Berlin. Die Vortragsveranstaltung läuft von 11.30 bis 13 Uhr im Rahmen des Deutschen Ärzteforums. Titel: "Junge Ärztinnen und Ärzte im Fokus! Lebensphasenorientierung – Arbeitsbedingungen – Karrierechancen".

Prof. Dr. Albert Nienhaus, BGW, referiert über psychische Belastungen und Ressourcen junger Krankenhausärztinnen und -ärzte. Dr. Kevin Schulte vom Bündnis Junge Ärzte nimmt in seinem Vortrag die Arbeitsbedingungen der Berufsgruppe in den Blick. Prof. Dr. Klaus Hahnenkamp, Universitätsmedizin Greifswald, spricht zum Thema "Perspektive Facharzt: Den Mittelbau der Klinik halten und motivieren". Im Anschluss lädt die BGW von 13.15 bis 14 Uhr zu einer Diskussionsrunde mit den Referenten an ihren Messestand (Halle B, Stand 29) ein.

Unabhängig davon informiert die BGW am Stand 29 in Halle B während des gesamten Hauptstadtkongresses über ihre Angebote für den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz. Fachleute der Berufsgenossenschaft beantworten Fragen zu diesem Themenfeld sowie zur gesetzlichen Unfallversicherung.

Der Hauptstadtkongress 2016 findet im CityCube Berlin, Messedamm 26, 14055 Berlin, statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter www.hauptstadtkongress.de.

(ca. 1.450 Zeichen)

Über uns

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) ist die gesetzliche Unfallversicherung für nicht staatliche Einrichtungen im Gesundheitsdienst und in der Wohlfahrtspflege. Sie ist für knapp 8 Millionen Versicherte in rund 630.000 Unternehmen zuständig. Die BGW unterstützt ihre Mitgliedsbetriebe beim Arbeitsschutz und beim betrieblichen Gesundheitsschutz. Nach einem Arbeitsunfall oder Wegeunfall sowie bei einer Berufskrankheit gewährleistet sie optimale medizinische Behandlung sowie angemessene Entschädigung und sorgt dafür, dass ihre Versicherten wieder am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Ansprechpersonen für die Presse:

Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)
Torsten Beckel und Sandra Bieler, Kommunikation
Pappelallee 33/35/37, 22089 Hamburg
Telefon (040) 202 07-27 14, Telefax (040) 202 07-27 96
E-Mail: presse@bgw-online.de


19.05.2016

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te