Navigation und Service

Feierliche Abendveranstaltung

Programmhöhepunkte: Informieren – Erleben – Austauschen

Neben zahlreichen Fachbeiträgen können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf besondere Höhepunkte freuen.

Titelmotiv des Fotowettbewerbs "Mensch - Arbeit - Alter": Frau Hinter Fotoapparat und die Wörter Mensch, Arbeit, Alter

Die Fotoausstellung zeigt Facetten der Altenpflege.

Eröffnungsplenum und Fotoausstellung "Mensch - Arbeit - Alter"

Im Eröffnungsplenum am Donnerstag um 12 Uhr blickt Carola Reimann, die niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, auf die aktuelle Situation der Pflege. Sie berichtet über politische und gesellschaftliche Herausforderungen der Branche und geht der Frage nach, wie die Zukunft der Pflege gestaltet werden kann.

Vor Ort wird zur Situation der Pflege auch eine Fotoausstellung gezeigt: Unter dem Motto "Mensch – Arbeit – Alter" wurden im BGW-Fotowettbewerb die besten Beiträge zur Arbeit in der Pflege älterer Menschen gesucht. Fotoschaffende ab 18 Jahre konnten ihre Werke einreichen – wahlweise ein Einzelfoto oder eine Fotostrecke. Die Motive der Gewinnerinnen und Gewinner sowie der Nominierten geben spannende Einblicke in den Pflegealltag.

Mehr wissen: BGW-Fotowettbewerbe: Gesellschaftliche Themen im Fokus

BGW forum 2019: Workshop

Frei zugänglich: Kurz-Workshops beim Themennachmittag.
(Foto: Michael Zapf)

Themennachmittag "Rückengesundheit"

Donnerstag, ab 14.15 Uhr durchgängig geöffnet

Ein ganzer Nachmittag rund um den gesunden Rücken – an dem Sie vieles gleich selbst ausprobieren können: Das bieten wir Ihnen. Kommen Sie vorbei, wann immer Sie möchten, informieren Sie sich über Kinästhetik, kleine Hilfsmittel und mobile Personenlifter. Nehmen Sie an Kurz-Workshops teil und üben Sie, worauf es im Pflegealltag ankommt. An den verschiedenen Stationen können Sie ganz nach Ihren Wünschen auch fachliche Hintergrundinformationen einholen. Arbeitsschutzanforderungen, Beschaffung, Unterweisung, Ergonomie? Wir lotsen Sie durch alles, was zu beachten ist. Immer im Blick: Was das konkret bedeutet und wie man es umsetzt.

Tipp: Besuchen Sie auch unsere Rückensprechstunde auf dem BGW forum! Haben Sie erste Beschwerden? Benötigen Sie Unterstützung und wissen nicht, wohin Sie sich wenden können? Schildern Sie uns Ihr Anliegen und tauschen Sie sich mit unseren Expertinnen und Experten aus. Die Sprechstunde findet an beiden Kongresstagen statt. Kommen Sie einfach vorbei!

In einem Büro unterhalten sich ein Mann und eine Frau sitzend am Tisch.

Gut organisiert: Wiedereinstieg nach langer Krankheit.
(Foto: Fotolia)

Satellitensymposium "Betriebliches Eingliederungsmanagement"

Donnerstag, 16.15 Uhr

Fallen Beschäftigte wegen Krankheit mehr als sechs Wochen im Jahr aus, sind Betriebe verpflichtet, ihnen ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) anzubieten. Dabei gelingt die Rückkehr in den Job nach langer oder häufiger Arbeitsunfähigkeit erheblich besser, wenn die Unternehmensleitung den Wiedereinstieg professionell organisiert. Doch wie lässt sich das in die Praxis umsetzen? Worauf ist zu achten? Wie können Beschäftigte sinnvoll unterstützt werden? Das Satellitensymposium zeigt Hintergründe auf und erläutert das Verfahren. Außerdem werden die Beratungs- und Unterstützungsangebote der BGW sowie die Leistungen der Deutschen Rentenversicherung vorgestellt.

Weitere Highlights:

Am Freitag um 9 Uhr beginnt das Kongressprogramm mit einer gemeinsamen Veranstaltung für alle Teilnehmenden. Freuen Sie sich auf einen inspirierenden Beitrag von Monika Matschnig. Ihr Thema: "Der Körper sagt mehr als 1.000 Worte." Die ehemalige Leistungssportlerin ist Diplom-Psychologin, Expertin für Körpersprache und Wirkungskompetenz sowie ausgebildete Erwachsenen-Trainerin.

Mobile Hautsprechstunde zum Thema "Handekzem"

Am Donnerstag und am Freitag können Sie sich von Expertinnen und Experten aus Dermatologie und Gesundheitspädagogik zu beruflich bedingten Hauterkrankungen individuell beraten lassen.

Wie beugt man einem Handekzem vor?

Was tun, wenn bereits erste Symptome auftreten?

Sie erfahren auch, welche Unterstützungsangebote die BGW bereithält.

Ihren Beratungstermin vereinbaren Sie bequem vor Ort am BGW-Stand im Ausstellungsbereich.

Logo-Schriftzug zum BGW Open Space

Kennen Sie das? Nach einer Konferenz stellen Sie fest, dass die interessantesten Gespräche in den Pausen stattgefunden haben und Sie dort die wertvollsten Infos und Kontakte bekommen haben.

Dieses Phänomen wollen wir uns mit Ihnen zunutze machen!

Was Sie erwartet? Im "Open Space" am Freitag von 11.00 bis 12.30 Uhr tauschen Sie sich aus, diskutieren über für Sie relevante Themen, entwickeln gemeinsam Ideen und lernen von den Erfahrungen anderer.

Sie bearbeiten das, was Sie wirklich interessiert, so lange wie es Sie interessiert. Es gibt keinen Fachvortrag und keine klassische Gesprächsmoderation. Lediglich der Rahmen wird von uns für Sie bereitet.

Sind Sie neugierig geworden? Dann melden Sie sich an!

Kulturdimensionen

Interaktive Erlebnisse verspricht eine Wanderausstellung der BGW. Nähern Sie sich spielerisch wichtigen Fragen der Zusammenarbeit und Pflege:

Wie nah empfindet jemand als "zu nah", je nach kulturellem Hintergrund?

Wie unterschiedlich nehmen Menschen Verhalten wahr? Wie entstehen Konflikte?

Neugierig? Dann kommen Sie vorbei!

Eine ersten Eindruck von der Ausstellung vermittelt die Video-Vorschau.

Die Hände einer jungen Pflegerin hält die Hand einer älteren Frau am Krankenbett.

Zum Thema "Tod, Verlust und Trauer" finden Sie in der Ausstellungsfläche einen besonderen Stand – eine Dialogbox.

Ob als Pflegende, Angehörige oder selbst einmal Betroffene: Jede und jeder hat einen persönlichen Blickwinkel auf das Lebensende.

Hören und sehen Sie Interviews mit Menschen, die das Sterben vor Augen haben, und kommen Sie ins Gespräch: Welche Herausforderungen erleben Pflegende? Was hilft ihnen?

Donnerstag, ab 18 Uhr im Veranstaltungshotel

BGW forum: Netzwerkabend

Bei der gemeinsamen Abendveranstaltung können Sie Erfahrungen austauschen und Kontakte knüpfen. Die Unterhaltung kommt auch nicht zu kurz: Beim "Health Slam" tragen Menschen aus der Pflege selbstgeschriebene Texte rund um die Gesundheit vor – traurige, lustige, sarkastische, persönliche oder gesellschaftspolitische. Das Publikum entscheidet per Applaus, welcher Beitrag am besten ankommt. Lassen Sie sich mitreißen und erkennen Sie Situationen aus Ihrem Arbeitsalltag wieder! Anschließend können Sie bei gutem Essen und Musik mit anderen Teilnehmenden ins Gespräch kommen.


(Anmeldung erforderlich; die Teilnahme ist in der Kongressgebühr enthalten, Begleitpersonen zahlen 35 Euro.)

Sie wollen direkt zur Buchungsplattform mit Programmübersicht? Dann auf den folgenden Button klicken:

Mehr zum Pflegekongress 2020:

Sie haben noch Fragen? Dann rufen Sie uns an:
Hotline für Interessierte und Teilnehmende: (040) 30 22 57 34
Erreichbar montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr.

03.03.2020

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te