Navigation und Service

Die 1. BGW Sifa-Fachtagung 2011

2011 fand die erste Tagung für Fachkräfte für Arbeitssicherheit an der BGW-Akademie Dresden statt. Unter dem Motto "Von Sifas für Sifas" kamen vom 24. bis 26. Juni 2011 über 100 Fachkräfte für Arbeitssicherheit zusammen, um sich über aktuelle Rahmenbedingungen ihres Tätigkeitsspektrums zu informieren.

Das anspruchsvolle Programm war in vier Themenblöcke unterteilt:

  • Arbeitsschutz bringt Rechtssicherheit!
  • Arbeitsschutz kommt bei Beschäftigten an!
  • Arbeitsschutz ist mehr als Sicherheit!
  • Sifa – quo vadis?

Unter anderem sprach Christian Reinke, Leiter des Bereichs Betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung der BGW, über erste Erfahrungen mit der neuen "DGUV Vorschrift 2". Probleme in der Umsetzung zeigten sich häufiger beim Bestimmen der Branchenzuordnung oder der Betreuungsgruppe. Auf diese Unsicherheiten reagiere die BGW, so Reinke, unter anderem mit zusätzlichen Hilfsmitteln wie E-Learning-Programmen, Checklisten sowie einer Beratungskampagne. Tätigkeiten wie das Prüfen von Arbeitsmitteln sind von einer befähigten Person durchzuführen.

Was darunter, in Abgrenzung zu Begriffen wie "Sachkundiger" und "Sachverständiger", zu verstehen ist, erläuterte Walter Erdmann. Für den Leiter des Betriebssicherheits-Managements des Katholischen Klinikums Mainz lag es auf der Hand, dass interne Verantwortlichkeiten klar definiert und dokumentiert sein müssen, damit die Sicherheitsfachkraft im betrieblichen Arbeitsschutz wirkungsvoll tätig sein kann.

Weiterhin gab es viele Berichte aus der Praxis - beispielsweise zu Erfahrungen mit der Gefährdungsbeurteilung. Darüber hinaus wurden neue Studienergebnisse vorgestellt und konnten in einem Sifa-Worldcafé in lockerer Atmosphäre Ideen und Ansätze für die eigene Arbeit gewonnen werden.

20.06.2013

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te