Navigation und Service

Gefährdungsbeurteilung in der Kinderbetreuung  |  TP-13GB

Einführung in die Methodik der Gefährdungsbeurteilung für Kindertagesstätten und Tagesmütter und Tagesväter nach Arbeitsschutzgesetz

Lohnt sich der Aufwand einer Gefährdungsbeurteilung auch bei wenigen Beschäftigten? Fallen Beschäftigte durch einen Arbeitsunfall oder eine arbeitsbedingte Erkrankung längere Zeit aus, kann dies für Einrichtungen der Kinderbetreuung schwerwiegende wirtschaftliche Folgen haben.

Die Gefährdungsbeurteilung hat sich deshalb vor allem für Klein- und Mittelbetriebe bewährt. Sie hilft ihnen, die Arbeitsabläufe in der Einrichtung dauerhaft sicher zu gestalten und somit leistungsfähig zu bleiben.

Broschüre: Handlungsleitfaden in sieben Schritten

Die Broschüre erläutert in sieben Schritten, wie die Verantwortlichen Gefährdungen und Belastungen im Betrieb systematisch ermitteln, bewerten und die erforderlichen Maßnahmen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz ihrer Beschäftigten umsetzen. Zudem bietet sie Auszüge aus den Arbeitsschutzvorschriften, Kontaktadressen sowie Kopiervorlagen, die das praktische Umsetzen der Gefährdungsbeurteilung erleichtern. Praktisch für Ihre Dokumentation: ausfüllbare Arbeitsblätter.

Gefährdungsbeurteilung einfach online erstellen

Nutzen Sie die Online-Gefährdungsbeurteilung für Kindertagesstätten, um die nötigen Schritte durchzuführen und die geforderte Dokumentation zu erhalten (mit Login/ Registrierung).

31.01.2016

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)