Navigation und Service

Gefährdungsbeurteilung in der Pflege  |  TP-11GB

Die körperlichen und psychischen Belastungen in Pflegeeinrichtungen sind für die Beschäftigten enorm. Um Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Arbeitsunfällen und beruflich bedingten Erkrankungen zu schützen, ist es wichtig, die Gefahren und Belastungen im Pflegebetrieb zu erkennen.

Die Gefährdungsbeurteilung unterstützt das Management von Pflegediensten dabei, die Arbeitsabläufe dauerhaft sicher zu gestalten und mit effizientem Personaleinsatz leistungsfähig zu bleiben.

Handlungsleitfaden für eine Gefährdungsbeurteilung in sieben Schritten gemäß Arbeitsschutzgesetz: Mit welchen Methoden ermittele ich Gefährdungen und Belastungen, nach welchen Kriterien beurteile ich das Risiko und welche Maßnahmen sind nötig. Die Broschüre gibt Hinweise zur Dokumentation und Fortschreibung. Anhand praktischer Beispiele wird die Methodik erklärt. Die Broschüre verweist auf weitere Informationsmedien, Weiterbildungs- und Beratungsangebote der BGW.


  • Praktisch für die Dokumentation sind die ausfüllbaren Arbeitsblätter am Ende der Seite.
  • Beachten Sie auch die BGW Initiative "Aufbruch Pflege" - Moderne Prävention für Altenpflegekräfte.
31.03.2014

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)