Navigation und Service

Abfallentsorgung – Informationen zur sicheren Entsorgung von Abfällen im Gesundheitsdienst  |  EP-AE

In Krankenhäusern, Kliniken, Arzt-, Zahnarzt- und Tierarztpraxen und anderen gesundheitsdienstlichen Einrichtungen fallen Abfälle in ganz unterschiedlicher Menge und Form an – von der Tageszeitung über mehr oder weniger restentleerte Desinfektionsmittelbehälter, Glasflaschen, gebrauchte Spritzen, Kanülen und Medikamentenreste bis hin zu medizinischen Altgeräten. Bei der Entsorgung der teilweise als gefährlich einzustufenden Abfälle sind sowohl die Belange des Umweltschutzes wie auch die des Arbeitsschutzes zu berücksichtigen.

Dabei ist zu beachten, dass jede gesundheitsdienstliche Einrichtung - unabhängig von der Betriebsgröße - als so genannter Abfallerzeuger von der "Wiege" (zum Beispiel dem OP-Saal, dem Behandlungszimmer) bis zur "Bahre" (zum Beispiel einer Müllverbrennungsanlage, einer Deponie) für die ordnungsgemäße Entsorgung ihrer Abfälle selbst verantwortlich ist.

Wer sich außerdem die innerbetrieblichen Handhabung von Abfällen etwas genauer anschaut, wird bald feststellen, dass neben den allgemeinen abfallrechtlichen Pflichten vor allem die Aspekte des Arbeitsschutzes nicht zu vernachlässigen sind. Ein Blick in die Unfallstatistik von Krankenhäusern zeigt nämlich, dass es beim Umgang mit Abfällen immer wieder zu Verletzungen kommt (zum Beispiel Stich- und Schnittwunden). Die schwierige Aufgabe der Verantwortlichen besteht nun darin, die Anforderungen des Arbeitsschutzes und des Abfallrechts mit den jeweiligen organisatorischen und wirtschaftlichen Belangen der jeweiligen Einrichtung in Einklang zu bringen.

Die vorliegende Themenschrift hilft dabei, die anfallenden Abfälle sicher, rechtskonform und in einem wirtschaftlich vernünftigen Rahmen zu entsorgen. Sie berücksichtigt dabei die aktuellen Vorgaben des am 1. Juni 2012 in Kraft getretenen neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG), das in Deutschland die allgemeine, rechtliche Basis für die Entsorgung von Abfällen darstellt.

Änderungserfordernisse im eigenen Hause können so frühzeitig erkannt und behoben werden, um unnötige Unfälle oder Erkrankungen des Personals sowie Ärgernisse mit den zuständigen Behörden zu vermeiden und den guten Ruf des Hauses in der Öffentlichkeit zu erhalten.

Kapitelweise werden folgende Themen behandelt:

  • Abfallentsorgung im Gesundheitsdienst
  • Abfallrechtliche Anforderungen
  • Anforderungen aus Sicht des Arbeitsschutzes
  • Entsorgungslogistik im Krankenhaus (Beispiel)
  • Abfallspezifische Lösungen in einem Krankenhaus (Beispiel)
  • Entsorgung von Abfällen aus kleinen und mittelständischen Einrichtungen
  • LAGA-Mitteilung für Abfälle aus dem Gesundheitsdienst
26.06.2012

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)