Navigation und Service

Wenn Mobilität zur Gefahr wird - Bericht zum Unfallgeschehen von Menschen mit Behinderungen  |  SP-Mobi16

Zweck dieser Unfallstudie ist, das Unfallgeschehen im Zusammenhang mit der Mobilität von Menschen mit Behinderungen zu untersuchen und zu bewerten. Hierfür wurden Unfallmeldungen, Arztberichte und weitere Informationen aus den Unfallakten der BGW analysiert. Dabei wurden sowohl Unfälle ausgewertet, die geschehen, wenn behinderte Menschen selbstständig unterwegs sind, als auch Unfälle, die sich während der Beförderung durch Dritte, also Fahrdienste, ereignen. Beim Befördern wurden ebenfalls Unfälle betreuender Versicherter untersucht, die nicht behindert sind, beispielsweise Fahrer und Begleiter.

Mit der vorliegenden Studie konnten Unfallschwerpunkte ermittelt und erste Empfehlungen zur Prävention abgeleitet werden, die den Wünschen der Mitgliedsbetriebe entgegenkommen und den Unternehmen bisher nicht bekannte Handlungsschwerpunkte aufzeigen.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch in der Rubrik "Mobilität von Menschen mit Behinderungen".

09.07.2009

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te