Navigation und Service

Mutterschutz in der Pathologie - Leitfaden zur Gefährdungsbeurteilung in Pathologien bei Tätigkeiten mit chemischen und biologischen Stoffen unter besonderer Berücksichtigung des Mutterschutzes

Stellen Sie sich vor, Ihr halbes Team meldet plötzlich eine Schwangerschaft und Sie wissen nicht, mit welchen Tätigkeiten Sie Ihre Mitarbeiterinnen noch beschäftigen können. Oder stellen Sie sich vor, Sie sind schwanger und Ihr Arbeitgeber versetzt Sie sicherheitshalber an einen Arbeitsplatz, an dem Sie nur noch Hilfstätigkeiten, wie zum Beispiel Papier sortieren, durchführen dürfen.

Mutterschutz ist ein immer aktuelles Thema in den Unternehmen. Im Gesundheitsdienst hat Mutterschutz wegen des hohen Frauenanteils eine besondere Bedeutung. Die Fragen der Unternehmer und Beschäftigten zeigen, dass ein hohes Maß an Verunsicherung und Unkenntnis bezüglich der Konsequenzen einer Schwangerschaftsmeldung vorhanden ist. Besonders deutlich zeigt sich dies auch in der Pathologie, die oftmals zusätzlich von den für den Vollzug des Mutterschutzes zuständigen Stellen als so gefährdend betrachtet wird, dass es zu einem Verbot der Weiterbeschäftigung kommt. Auf Grund dieser besonderen Problematik hat die BGW eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern der Arbeitgeber, der Unfallversicherungen und staatlicher Stellen initiiert, die sich mit der Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit chemischen und biologischen Stoffen beschäftigte.

Die Arbeitsgruppe hat als Ergebnis einen Leitfaden erstellt, der die Aspekte der allgemeinen, für alle Beschäftigten geltenden, und der speziellen, für Schwangere geltenden Gefährdungsbeurteilung berücksichtigt. Der Leitfaden enthält viele praktische Hilfestellungen, wie zum Beispiel allgemeine Aspekte der Gefährdungsbeurteilung für chemische und biologische Stoffe, ein umfangreiches Gefahrstoffverzeichnis, eine Liste möglicher biologischer Stoffe und Beispiele für die spezielle Gefährdungsbeurteilung in der Pathologie. Außerdem wird die Interpretation der wesentlichen rechtlichen Grundlagen, insbesondere der Mutterschutzrichtlinienverordnung, durch die Arbeitsgruppe transparent dargestellt.

Die Broschüre "Mutterschutz in der Pathologie - Ein Überblick zur Gefährdungsbeurteilung in Pathologien bei Tätigkeiten mit chemischen und biologischen Stoffen unter besonderer Berücksichtigung des Mutterschutzes" bietet einen komprimierten Überblick über die wesentlichen Ergebnisse des vorliegenden Leitfadens.

Autor(en): Dr. Christiane Hagen ( Berufsverband deutscher Pathologen), Dr. Sabine Müller-Bagehl (Behörde für Wissenschaft und Gesundheit Hamburg), Dr. Thomas Remé (BGW), Ingrid Thullner (Bundesverband der Unfallkassen), Wolfgang Wegscheider (BGW)

01.02.2006

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te