Navigation und Service

Influenzapandemie – Risikomanagement in Apotheken  |  BGW 09-20-050

Eine Empfehlung der Bundesapothekerkammer und der BGW

Im Fall einer Influenzapandemie sind Apotheken eine wichtige Anlaufstelle. Sie versorgen die Bevölkerung mit antiviralen Arzneimitteln und informieren über Krankheitsrisiken und Schutzmaßnahmen. Die täglichen Anforderungen können in der akuten Situation immens sein.

Zusammen mit der Bundesapothekerkammer (BAK) erstellte die BGW daher diese Handlungsanleitung und Empfehlungen zu Arbeitsschutzmaßnahmen für Verantwortliche in Apotheken, um sich auf den Ernstfall vorzubereiten. Den Link auf die Internetseite der BAK zu den Empfehlungen zu Arbeitsschutzmaßnahmen finden Sie unten in den weiterführenden Hinweisen.

Ziel der Pandemievorbereitung ist es, die Arzneimittelversorgung der Bevölkerung sicherzustellen, die eigenen Betriebsabläufe aufrecht zu erhalten sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so weit als möglich vor einer Ansteckung zu schützen. Wer eine Apotheke leitet, sollte sich auf diese Aufgaben durch einen Notfallplan vorbereiten. Dieser regelt die Verantwortlichkeiten, die Organisation der Betreuung der Kundschaft, die externen Kommunikationswege, zusätzliche Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen sowie die Information von Patientinnen und Patienten. Der Weg zum betrieblichen Pandemieplan wird in der Broschüre Schritt für Schritt beschrieben. Vorlagen für Checklisten, Patienteninformation und Aushänge zu Hygienemaßnahmen sind Teil der Broschüre. Diese beschreibbaren PDF-Dokumente können für den eigenen Bedarf ergänzt und individualisiert werden. Noch etwas mehr Gestaltungsspielraum bieten Ihnen die gleichlautenden Vorlagen im Word-Format, die Sie separat und einzeln herunterladen können.

01.02.2019

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te