Navigation und Service

Kitas: Sonderregelung zur Kostenübernahme für Erste-Hilfe-Schulungen

BGW magazin, Ausgabe 4/2019

In vielen Kindertageseinrichtungen sind die Beschäftigten über die BGW gesetzlich unfallversichert, die Kinder jedoch über die Unfallkasse.

Kitas: Sonderregelung zur Kostenübernahme für Erste-Hilfe-Schulungen

Im Notfall muss unverzüglich und fachkundig Erste Hilfe geleistet werden können.
(Foto: stock.adobe.com/Microgen)

Durch einen Kooperationsvertrag können Kitas nun auch für die benötigten betrieblichen Ersthelferinnen und Ersthelfer den Kurs "Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder" bei den Unfallkassen beantragen.

Dieser Kurs ist für die betriebliche Erste Hilfe anerkannt. Die BGW erstattet den Unfallkassen den entsprechenden Kostenanteil.

Kindertageseinrichtungen haben mit dieser Sonderregelung nur noch eine Anlaufstelle für den Antrag zur Kostenübernahme: die zuständige Unfallkasse des Bundeslandes.

Die einzige Ausnahme bilden die Betriebskindertagesstätten: Hier sind die Beschäftigten und die Kinder über die BGW versichert – die somit weiterhin allein zuständig ist.

Feedback: Wie finden Sie diesen Artikel?

Geben Sie uns eine Rückmeldung und tragen Sie dazu bei, weitere Ausgaben des BGW magazins zu gestalten!

Weitere Artikel aus unserem Kundenmagazin:

01.11.2019

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te