Navigation und Service

So stehen Arbeitsschutz-Profis Betrieben bei

BGW mitteilungen, Ausgabe 3/2018

Seit 14 Jahren gibt es die Fachtagung für Arbeitsschutz-Profis: Der BGW trialog vernetzt alle zwei Jahre Betriebsärztinnen und Betriebsärzte sowie Fachkräfte für Arbeitssicherheit mit der BGW. Das Ziel: die optimale Unterstützung für Betriebe ermöglichen. Thema in diesem Jahr war, wie gesunde Beschäftigte zum Erfolgsfaktor werden.

Bei der Veranstaltung im Juni 2018 beschäftigten sich rund 400 Fachleute in Dresden mit Impulsen für die betriebliche Präventionskultur. Vorgestellt wurde die neue Kampagne "kommmitmensch", mit der die gesetzlichen Unfallversicherungsträger in Deutschland und ihr Spitzenverband für eine gute Kultur der Prävention werben. Sie nimmt sechs Handlungsfelder in den Blick, die die Sicherheit und Gesundheit in Unternehmen beeinflussen: Führung, Kommunikation, Beteiligung, Fehlerkultur, Betriebsklima sowie Sicherheit und Gesundheit.

Auf dem BGW trialog wurden konkrete Schritte zur Stärkung der Präventionskultur diskutiert. Außerdem gab es aktuelle Informationen zu grundlegenden Arbeitsschutzthemen.

Drei Fragen an Jörg Stojke, Veranstaltungsleiter BGW trialog

Herr Stojke, warum sind Fachleute für den Arbeitsschutz so wichtig für die Unternehmen?

Jörg Stojke, Veranstaltungsleiter BGW trialog

Jörg Stojke, Veranstaltungsleiter BGW trialog
(Foto: BGW/Stephan Floss)

"Sie bringen das nötige Hintergrundwissen ein, sodass auch komplexe Fragestellungen zur Sicherheit und Gesundheit bearbeitet werden können. Die Profis helfen, gesetzliche Anforderungen zu erfüllen – im Besonderen gilt das für die Gefährdungsbeurteilung. Wie wichtig ihr Beitrag ist, zeigt auch die Pflicht zur betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung: Jedes Unternehmen mit Beschäftigten muss über diese fachliche Unterstützung verfügen, ob direkt oder über ein alternatives Betreuungsmodell."

Gibt es Trend-Themen?

"In den letzten Jahren hat sicher der Umgang mit psychischen Belastungen eine zunehmende Rolle gespielt. So rücken Themen wie Führung und Zusammenarbeit stärker in den Fokus. Zudem erfasst die Digitalisierung immer mehr Tätigkeitsfelder in den Betrieben. Auf der anderen Seite werden auch im Arbeitsschutz digitale Unterstützungsangebote, wie die Online-Gefährdungsbeurteilung, immer wichtiger."

Wie können die Fachleute helfen? Und wie kommt die BGW dabei ins Spiel?

"Die Fachleute wissen sowohl, wo man genauer hinschauen sollte, als auch, wie sich bei Problemen konkret Abhilfe schaffen lässt. Und sie können aufzeigen, was das für das Unternehmen als Ganzes bringt: Schließlich sprechen wir mit gutem Grund vom „Erfolgsfaktor gesunde Beschäftigte“.

Arbeitsschutz-Profis bringen insbesondere einen großen Erfahrungsschatz an Methoden mit und begleiten Unternehmen auf ihrem individuellen Weg. Sie wissen außerdem, welche Unterstützung von anderer Seite genutzt werden kann, zum Beispiel von der BGW. Deshalb legen wir viel Wert auf die Vernetzung über Fortbildungen und Fachtagungen. Dort sorgen wir für den fachlichen Austausch und stellen unsere Angebote für die Betriebe vor."

Autor(en): BGW

Weitere Artikel aus unserem Kundenmagazin:

31.07.2018

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te