Navigation und Service

Freiwillige Versicherung

Eine freiwillige Unfallversicherung bei der BGW bietet Ihnen viele Vorteile. Neben günstigen Beiträgen - schließlich erwirtschaftet die BGW keine Gewinne - sind dies die umfangreichen gesetzlich garantierten Leistungen. Nutzen Sie unser Komplettangebot und sichern Sie Ihren Lebensstandard ab.

Wenden Sie sich für weitere Informationen gerne an unsere für Versicherungs- und Beitragsfragen zuständige Fachabteilung.


So erreichen Sie uns

Tel.: (040) 202 07 - 11 90
Fax: (040) 202 07 - 14 99
Sie können uns natürlich auch eine E-Mail senden.
Unsere Servicezeiten: Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 16 Uhr und am Freitag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 14.30 Uhr.

Änderung der Versicherungssumme

Umfassender Versicherungsschutz ist auch für Unternehmer und Unternehmerinnen wichtig. Wir bieten diesen zu günstigen Konditionen an. Der Beitrag ist abhängig von der von Ihnen gewählten Versicherungssumme, der Veranlagung des Unternehmens zur jeweiligen Gefahrklasse und dem Beitragsfuß.

Die Höhe der Geldleistungen hängt von der gewählten Versicherungssumme ab. Um den gewohnten Lebensstandard angemessen abzusichern, sollten sich Unternehmer und Unternehmerinnen bei der Wahl der Versicherungssumme an dem Jahreseinkommen orientieren. Die Versicherungssumme beträgt aktuell mindestens 22.000 Euro (Mindestversicherungssumme) und höchstens 84.000 Euro (Höchstversicherungssumme).

Sollten Sie sich für eine Anpassung der persönlichen Unternehmerversicherung entscheiden, senden Sie uns bitte das vollständig ausgefüllte und von Ihnen unterschriebene Antragsformular "Änderung der Versicherungssumme" zurück.

Ihre Vorteile

  • Die Kosten für eine individuell abgestimmte medizinische, berufliche und soziale Rehabilitation tragen wir.
  • Das Verletztengeld als Ersatz für Ihren Verdienstausfall während der medizinischen Rehabilitation zahlen wir.
  • Im Fall einer Minderung der Erwerbsfähigkeit sichern wir Sie mit einer Rente ab.
  • Im Todesfall sorgen wir für Ihre Hinterbliebenen: Je nach Sachlage zahlen wir Renten, Sterbegeld, Überführungskosten oder Beihilfen.

Seit dem 11.04.2017 gibt es Änderungen beim Unfallversicherungsschutz vieler nebenberuflicher Notärztinnen und Notärzte im Rettungsdienst.

Schutz für Unternehmer und Unternehmerinnen sowie ihre Familien

04.06.2018

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te