Navigation und Service

Beitrag >> Steuern und Absetzbarkeit >>

Unternehmerähnliche Personen sind steuerlich in der Regel als Arbeitnehmer anzusehen. Die Beiträge, die diese Personen an die BGW zahlen, stellen abzugsfähige Werbungskosten dar.

Die Beiträge, die ein freiwillig versicherter Unternehmer (Einzelunternehmer oder Gesellschafter einer Personengesellschaft) an die gesetzliche Unfallversicherung entrichtet, sind als Betriebsausgaben abzugsfähig.

Die Beiträge, die ein Unternehmer (Einzelunternehmer oder Gesellschafter einer Personengesellschaft) für seine Höherversicherung an die gesetzliche Unfallversicherung entrichtet, sind als Betriebsausgaben abzugsfähig.

Die Beiträge, die ein pflichtversicherter Unternehmer (Einzelunternehmer oder Gesellschafter einer Personengesellschaft) an die gesetzliche Unfallversicherung entrichtet, sind als Betriebsausgaben abzugsfähig.

Im Unternehmen ohne arbeitsvertragliche Vereinbarungen tätige Ehegatten sind steuerlich in der Regel keine Arbeitnehmer. Deren Beiträge sind steuerlich als Sonderausgaben abzugsfähig.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te