Navigation und Service

Sicherheit und Gesundheit in kleinen ambulanten Pflegediensten

Donnerstag, 10.00-11.30 Uhr

Ambulante Pflegedienste leisten einen wertvollen Beitrag innerhalb des Gesundheitssystems. Sie ermöglichen den pflegebedürftigen Personen einen Verbleib in der eigenen Wohnumgebung. Pflegekräfte schätzen die Eigenständigkeit ihrer Tätigkeit. Gleichwohl sind auch ambulante Pflegedienste vom Arbeitskräftemangel betroffen. Attraktive und gesunde Arbeitsbedingungen gewinnen Nachwuchskräfte und sichern den Verbleib des vorhandenen Personals.

Der Vortrag informiert, wie Beschäftigte in der ambulanten Alten- und Krankenpflege vor körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen geschützt werden können. Er zeigt dazu die grundsätzlichen organisatorischen Vorgehensweisen für Sicherheit und Gesundheit, die auch für einen ambulanten Kleinbetrieb praktikabel sind: Gefährdungen sind zu erkennen, zu beurteilen; Maßnahmen für Sicherheit und Gesundheit zu treffen und nachzuhalten. Externe Fachkompetenz ist häufig sinnvoll und hilfreich.

Der Vortrag geht insbesondere auf Maßnahmen zum Schutz der Haut und des Rückens sowie auf Maßnahmen zum Schutz gegen Infektionen und gegen zu hohe psychische Belastungen ein; die Verkehrssicherheit wird nicht vergessen.

Referent/-in (Köln):

Referent/-in (Hannover):

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te