Navigation und Service

Umgang mit besonderen Situationen in Palliative Care

Freitag, 13.30-15.00 Uhr

In der Begleitung und Betreuung sterbender Menschen werden Pflegekräfte häufig mit besonderen Situationen konfrontiert. Dies können Fragen zum Thema Sterben und Tod sein, die sterbende Menschen stellen: Wann werde ich sterben? Werde ich Schmerzen erleiden? Ebenso kann der Umgang mit Angehörigen, die in diesen Situationen oft überfordert sind, die Aufmerksamkeit und das Einfühlungsvermögen der Beschäftigten erfordern.

In der Palliativpflege sind Pflegekräfte zudem damit konfrontiert, dass die Pflegebedürftigen mit fortschreitender Annährung an den Tod die Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme verweigern. Wie können Beschäftigte beispielsweise angemessen reagieren, wenn Angehörige den Sterbenden oder die Sterbende weiterhin zum Essen und Trinken anhalten? Auch akute Situationen, in denen Menschen unter starker Atemnot leiden, gehören zum Arbeitsalltag und können zur Belastungsprobe werden.

Der Workshop befasst sich damit, wie Pflegekräfte mit den besonderen Situationen der Palliativpflege umgehen können und ihre innere Balance halten beziehungsweise wiederfinden. Hierzu werden konkrete Situationen auf Karten erfasst und Lösungsmöglichkeiten sowie Bewältigungsstrategien in Kleingruppen diskutiert. Anschließend werden die erarbeiteten Ansätze im Plenum vorgestellt und gemeinsam besprochen. In einem Rollenspiel erfahren die Teilnehmenden zudem, wie sie zukünftig in besonderen Gesprächssituationen agieren können.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te