Navigation und Service

Gefahrstoffe: Grundlagen und praktische Übungen

Freitag, 13.30-15.00 Uhr

Alle Arbeitsstoffe, mit denen Beschäftigte Umgang haben, müssen daraufhin überprüft werden, ob es sich um Gefahrstoffe handelt. Das Chemikaliengesetz (ChemG) stellt die Rechtsgrundlage für die staatlichen Umgangsvorschriften dar. Die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) spezifiziert die Forderungen des Chemikaliengesetzes und ist eine der wesentlichen Vorschriften bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen. Herzstück der Gefahrstoffverordnung ist die Gefährdungsbeurteilung. Die Gefährdungsbeurteilung darf nur von einer fachkundigen Person durchgeführt werden. Verfügt der Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin nicht selbst über entsprechende Kenntnisse, ist eine fachkundige Beratung erforderlich.

Im allgemeinen Teil des Workshops sollen die Grundlagen des Gefahrstoffrechts erläutert, praktische Hilfestellungen aufgezeigt und die Angebote der BGW (Schriften, Medien, Seminare) erläutert werden. Die Teilnehmenden lernen darüber hinaus die Prinzipien der Einstufung und Kennzeichnung von Gefahrstoffen kennen und legen anhand eines praktischen Beispiels ein Gefahrstoffverzeichnis an. Weiterhin werden sogenannte "geringe Gefährdungen" , bei denen keine detaillierte Gefährdungsbeurteilung notwendig ist, thematisiert. Die Teilnehmenden üben sich abschließend in der Festlegung konkreter Schutzmaßnahmen. Für praktische Rückfragen wird ausreichend Zeit eingeräumt.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te