Navigation und Service

TRBA 250: Umsetzung in der Pflege

Freitag, 11.00-12.30 Uhr

Die Technische Regel für biologische Arbeitsstoffe im Gesundheitswesen und in der Wohlfahrtspflege (TRBA 250) nennt konkrete Anforderungen im Hinblick auf Hygiene und Hautschutz am Arbeitsplatz. Diese Anforderungen gelten auch im Bereich der ambulanten und stationären Pflege und müssen umgesetzt werden. Verantwortlich für die Umsetzung und Einhaltung sind Arbeitgeberin und Arbeitgeber sowie die Führungskräfte der Einrichtung.

Im Vortrag werden die Schutzstufen erklärt, die Mindestschutzmaßnahmen aus der TRBA 250 näher beleuchtet sowie die Verantwortung der Führungskräfte und die Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu diesem Thema dargestellt.

Die hohe Zahl der Verdachtsmeldungen der "Berufskrankheit Haut" bei den Berufsgenossenschaften zeigt, dass es bei der Umsetzung des Hautschutzes in der Praxis noch erhebliches Verbesserungspotenzial gibt. Eine Hauterkrankung stellt nicht nur für die Betroffenen, sondern auch für den Betrieb ein Problem dar. Durch den Mangel an Pflegekräften kommt auch die Frage auf, wo und wie darf eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter mit defekter Hautbarriere eingesetzt werden, welche Maßnahmen müssen im Betrieb getroffen werden?

Anhand von Beispielen aus der Praxis wird dargestellt, wo Probleme bei der Umsetzung auftreten und wie die Führungskräfte darauf reagieren können.

Referent/-in (Köln):

Referent/-in (Hannover):

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te