Navigation und Service

Technische Maßnahmen bei der Pflege von Adipositaskranken

Donnerstag, 14.15-15.45 Uhr

Infolge der Fortschritte in der Medizin leben adipositaskranke Menschen heute länger und müssen im Alter oder bei vorheriger Pflegebedürftigkeit verstärkt in Pflegeeinrichtungen betreut werden. Viele Betriebe sind derzeit technisch und baulich nicht auf die Betreuung dieser Personengruppe eingerichtet.

Im Gegensatz zu Krankenhäusern der Regelversorgung, die eine Mindestausstattung für Adipositaskranke vorhalten müssen, um deren notfallmedizinische Versorgung zu gewährleisten, können Pflegebetriebe diese Personen erst aufnehmen, wenn zumindest die technischen und baulichen Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Dabei kommt auch der Einweisung des Personals in die besonderen Pflegeumstände eine wesentliche Bedeutung zu.

Unfälle in der Versorgung, die auf unzureichenden Voraussetzungen beruhen - weil sich beispielsweise eine Liege oder ein Toilettenstuhl als nicht ausreichend tragfähig erwiesen hat - können zu erheblichen strafrechtlichen Konsequenzen führen: für Betreiber der Pflegebetriebe und auch für die Pflegekräfte.

Der Vortrag zeigt auf, was bei technischen Hilfsmitteln zur Pflege von adipositaskranken Menschen zu beachten ist, und gibt konkrete Empfehlungen für die tägliche Praxis.

Referent/-in:

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te