Navigation und Service

Sicher umgehen mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln

Donnerstag, 10.00-11.30 Uhr

In der ambulanten und stationären Pflege müssen regelmäßig Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten durchgeführt werden. Dabei kommt es sowohl zu Unfallereignissen, zum Beispiel durch die Einwirkung ätzender Reinigungskonzentrate, als auch zu Haut- und Atemwegsbelastungen, beispielsweise durch belastende oder sensibilisierende Arbeitsstoffe.

Die Auswahl von geeigneten Reinigungs- und Desinfektionsmitteln stellt eine wichtige Schutzmaßnahme im Kontext der Gefährdungsbeurteilung dar. Auf diese Weise wird ein schädigender Kontakt mit Gefahrstoffen vermieden oder zumindest reduziert.

Der Vortrag thematisiert, wie Ersatzprodukte systematisch und schnell gefunden werden können. Dabei wird die BGW-Produktdatenbank für Desinfektionsmittel vorgestellt. Diese Datensammlung ermöglicht einen Überblick über vorhandene Gefährdungen und deren Häufigkeiten. Damit dient sie als guter Wegweiser bei der eigenen Auswahl von Desinfektionsmitteln.

In der Praxis werden bei vielen Desinfektionsarbeiten dennoch Schutzmaßnahmen zu ergreifen sein. Hierzu weist der Vortrag im zweiten Teil auf wesentliche Schutzmaßnahmen bei der Desinfektion von Händen und Haut, von Instrumenten und von Flächen hin. Darüber hinaus werden konkrete Angebote aufgezeigt, die die BGW und andere Unfallversicherungsträger zum sicheren Umgang mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln bereitstellen.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te