Navigation und Service

Dehnkraft am Arbeitsplatz und im Alltag

<hier späterer Eintrag Programmposition möglich>

Viele Schmerzen entstehen durch ein Ungleichgewicht im muskulären Körpersystem. Verspannungen sind meist die Folge von Überbelastungen, mangelnder und einseitiger Bewegung oder Unfällen. Das Zusammenspiel der Muskeln gerät aus dem Gleichgewicht. Es kommt zu Schonhaltungen. Schmerzen als Warnsignal des Körpers sind die Folge. Auch in Krankenhäusern und Kliniken sind die Beschäftigten davon betroffen.

Mit Unterstützung von ärztlichem Personal und Pflegekräften hat der Referent spezielle Übungen für Mitarbeitende im Gesundheitswesen entwickelt. Die Übungen ermöglichen, dass die stark geforderten Muskeln einfach und automatisch im Berufsalltag gekräftigt und entspannt werden können. So kann Schmerzen und Rückenschäden spielerisch sowie in Sekundenschnelle vorgebeugt werden, ohne viel Extrazeit mit Trainings zu verbringen, die oft lästig, ineffektiv und langweilig sind. "Schnell, einfach, logisch, effektiv." ist daher die Devise dieses Programms.

Zu Beginn des Workshops werden das Muskelsystem und die Grundsätze der Dehnkraft-Übungen erläutert. Unter dem Motto "Hirn einschalten, wenn es um den Rücken geht." berücksichtigen die Übungen auch Bewegungsprogramme im Gehirn. Gemeinsam probieren die Teilnehmenden dann die Übungen praktisch anhand von zur Verfügung gestellter Bilder aus. In Gruppenarbeit werden abschließend Ideen entwickelt, wie die Übungen in den Tagesablauf der verschiedenen Klinikabteilungen und Arbeitsplätze integriert werden können.

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te