Navigation und Service

Infektionen vorbeugen: Tipps für deinen Schutz

Im Pflegeberuf kommst du in engen Kontakt mit Bewohnern. Ansteckende Krankheiten können übertragen werden. Ein effektiver Infektionsschutz ist deshalb absolut notwendig!

Infektionen können über das Blut, die Atemluft, die Schleimhäute und andere Wege übertragen werden. Dabei kann es sich nicht nur um eine harmlose Erkältung handeln, sondern auch um schwere Krankheiten wie Hepatitis B.

Hier findest du die wichtigsten Informationen zu diesem Thema, bei weiterführenden Fragen wende dich an deinen Ansprechpartner im Betrieb oder den Betriebsarzt.

So beugst du Infektionen vor

  • Schutzhandschuhe tragen
  • Konsequente und gründliche Händedesinfektion vor und nach Kontakt mit den Bewohnern (z. B. beim Waschen)
  • Waschen von Patienten nur mit Schutzhandschuhen
  • Bei nahem Körperkontakt immer Schutzausrüstung (Handschuh, Schutzkittel, Schürze, Gesichtsschutz) tragen
  • Kontaminierte und patientennahe Flächen desinfizieren (mit Schutzhandschuhen)
  • Infektiöse oder nasse Wäsche separat einsammeln
  • Sicherheitsabstand zu infektiösen Patienten bei Husten und Niesen
  • Sichere Instrumente verwenden (frage hierzu Kolleginnen und Kollegen sowie Ansprechpartner in Sachen Sicherheit)
  • Sichere Abwurfbehälter verwenden
  • Eigenes Essen und Trinken nur mit desinfizierten Händen in den dafür vorgesehenen (Pausen-)Räumen
  • Empfohlene Schutzimpfungen (z. B. Hepatitis)
  • Desinfektion von Mehrwegartikeln, Gegenständen und Oberflächen

Lies auch den Artikel über Sofortmaßnahmen im Infektionsfall.

Berufseinsteiger in der Altenpflege: Themenüberblick

31.10.2014

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te