Navigation und Service

Gefährdungsbeurteilung

Wenn Sie Gefährdungen in Ihrem Betrieb vermeiden wollen, müssen Sie sie kennen. Die Gefährdungsbeurteilung hilft Ihnen, Unfall- und Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz systematisch zu ermitteln und die erforderlichen Schutzmaßnahmen festzulegen.

Wie Sie in sieben Schritten eine Gefährdungsbeurteilung durchführen können, zeigen wir Ihnen in unserer Rubrik "Gefährdungsbeurteilung - Sieben Schritte".

Nutzen Sie die Arbeitsblätter 1 bis 4 für die Dokumentation Ihrer Gefährdungsbeurteilung. Die Arbeitsblätter finden Sie am Ende der Seite.

  • Auf Arbeitsblatt 1 können Sie die Eckdaten und die Beteiligen an der Gefährdungsbeurteilung eintragen.
  • Auf Arbeitsblatt 2a-c können Sie sich einen Überblick über Arbeitsbereiche, Tätigkeiten und Gefährdungen anlegen.
  • Auf Arbeitsblatt 3 dokumentieren Sie dann die Gefährdungen, Ziele und Maßnahmen zur Abwendung der Gefährdungen.
  • Das Arbeitsblatt 4 können Sie für eine personenbezogene Gefährdungsbeurteilung einsetzten. Diese machen Sie beispielsweise für schwangere Mitarbeiterinnen Jugendliche oder für Mitarbeiter mit gesundheitlichen Einschränkungen.

Muster, wie Sie die Arbeitsblätter ausfüllen, finden Sie in der Schrift bgw check für Ihre Branche.

  • Unser Tipp: Beteiligen Sie Ihre Mitarbeiter, wenn Sie eine Gefährdungsbeurteilung erstellen. In Gesprächen erhalten Sie oftmals Hinweise auf mögliche Gefahrensituationen oder Problemlösungen, die für den Arbeits- und Gesundheitsschutz in Ihrem Betrieb sehr nützlich sein können.

Gefahrstoffe

Legen Sie ein "Gefahrstoffverzeichnis" an und aktualisieren Sie es regelmäßig. So erhalten Sie einen Überblick über alle Gefahrstoffe, die in Ihrem Betrieb verwendet werden. Informationen über den sicheren Umgang mit den einzelnen Gefahrstoffen finden Sie in den „Sicherheitsdatenblättern“, die Sie kostenlos von Lieferanten und Herstellern erhalten. Erstellen Sie eine "Betriebsanweisung gemäß §14 GefStoffV (Gefahrstoffverordnung)" und nutzen Sie dazu die Sicherheitsdatenblätter.

Machen Sie eine Selbstbewertung

Bewerten Sie Ihr Unternehmen und planen Sie konkret, was Sie als nächstes in Angriff nehmen wollen. Nutzen Sie dazu das Formblatt "Nächste Schritte zur Umsetzung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes".

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te