Navigation und Service

Internationale Sektion der IVSS für die Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten im Gesundheitswesen

Arbeitsgruppe Chemische Risiken

Seit 1993 befasst sich eine Arbeitsgruppe der Sektion Gesundheitswesen der Internationalen Vereinigung für soziale Sicherheit (IVSS) mit aktuellen Problemen des Arbeitsschutzes, die sich aus dem Umgang mit chemischen Arbeits- und Gefahrstoffen ergeben.

Die Arbeiten umfassten u.a. folgende Tätigkeits- bzw. Themenfelder:

  • Prävention chemischer Risiken beim Umgang mit Desinfektionsmitteln
    Erarbeitung aktueller Gefährdungsbeurteilungen und abgestimmter Schutzmaßnahmen in Form von Factsheets:
    1. Prinzipien der Desinfektion
    2. Prinzipien der Prävention
    3. Gefahren chemischer Desinfektionsmittel
    4. Auswahl sicherer Desinfektionsmittel
    5. Flächendesinfektion
    6. Instrumentendesinfektion
    7. Hände- und Hautdesinfektion
    8. Besondere Verfahren (Desinfektion von Räumen, Geräten bzw. Wäsche)
  • Tätigkeiten mit Zytostatika
    Erarbeitung einer Grunddokumentation zur Arbeitssituation beim Umgang mit Zytostatika in den beteiligten Ländern und eines Konsenspapier zur Gefährdungsbeurteilung und den angemessenen Schutzmaßnahmen.
  • Tätigkeiten mit Desinfektionsmittel
    Erarbeitung einer Grunddokumentation sowie eines Konsenspapiers für Desinfektionsarbeiten (Schwerpunkt Aldehyde).
  • Sicherer Umgang mit Anästhesiegasen
    Erarbeitung einer Grunddokumentation sowie eines Konsenspapiers für Tätigkeiten mit Anästhesiegasen (Lachgas plus wesentliche volatile Anästhetika).
  • Sicherheit bei der Aerosoltherapie
    Erarbeitung einer Grunddokumentation sowie eines Konsenspapiers für Tätigkeiten mit problematischen Arzneimitteln (Pentamidin und Ribavirin), hier die Aerosoltherapie.
  • Modelle und Berechnungsmethoden zur Expositionsermittlung
    Organisation und Durchführung eines internationalen Workshops zur Diskussion nicht messtechnischer Methoden zur Expositionsermittlung bei Gefährdungen durch chemische Arbeitsstoffe.
  • Chirurgische Rauchgase – Gefährdungen und Schutzmaßnahmen
    Erarbeitung einer gemeinsamen Gefährdungsbeurteilung und eines Schutzmaßnahmensystems für die Sicherheit bei Tätigkeiten mit Rauchgasentwicklung bei medizinischen Eingriffen (chirurgische Rauchgase).
  • Prävention von Hauterkrankungen im Gesundheitswesen
    Organisation und Durchführung eines internationalen Workshops „SKIN@WORK“ zur Standortbestimmung der Wahrnehmung von beruflich erworbenen Hauterkrankungen und ihrer Prävention und Rehabilitation.


Veröffentlichungen der Arbeitsgruppe erfolgten bisher in den Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch.

Kontakt:
Internationale Sektion der IVSS für die Verhütung von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten im Gesundheitswesen
Arbeitsgruppe “Chemische Risiken”
Email: gefahrstoffe@bgw-online.de

06.03.2015

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te