Navigation und Service

Baustein 508 "Vorbereitung und Applikation von Arzneimitteln ohne krebserzeugende, erbgutverändernde, fruchtschädigende und fruchtbarkeitsgefährdende (CMR) Eigenschaften durch pflegendes oder ärztliches Personal"

Arzneimittel ohne CMR-Eigenschaften werden als Fertigarzneimittel verabreicht oder vor der Gabe durch diverse Arbeitsschritte für die Patientin bzw. den Patienten speziell vorbereitet.


Üblicherweise angewandte Verfahren der Arzneimittelgabe sind:

  • unveränderte Weitergabe eines Fertigarzneimittels an den Patienten bzw. die Patientin (inkl. Anwendungen auf der Haut oder Schleimhaut)
  • Vorbereitung eines Fertigarzneimittels durch Teilen und/oder Mörsern zum Beispiel für Sondenversorgung
  • Verabreichung von Infusionen und Infektionen

Die umfassenden Informationen zum Baustein "Vorbereitung und Applikation von Arzneimitteln ohne CMR Eigenschaften" stehen Ihnen im Anhang zur Verfügung.

Zum Thema

01.07.2015

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te