Navigation und Service

Retten Sie Ihre Haut: Seminare im Rahmen der sekundären Individualprävention (SIP)

Retten Sie Ihre Haut: vor allem vor zu viel Feuchtigkeit und aggressiver Chemie! Kaputte, juckende und rissige Hände müssen nicht sein – auch bei der Arbeit können Sie Ihre Haut gezielt schützen. Im Rahmen unseres Konzepts der sekundären Individualprävention (SIP) haben wir die beiden Seminare „Haut-nah-erleben“ und „Stress juckt mich nicht mehr“ entwickelt. Denn auch, wenn bei Ihnen bereits beruflich verursachte Schädigungen vorliegen und der Verdacht einer Berufskrankheit besteht, unterstützen wir Sie gezielt dabei, die Gesundheit Ihrer Haut wiederherzustellen.

Wer kann teilnehmen?

Unsere Hautschutzseminare richten sich vor allem an hauterkrankte Versicherte, die in der Alten-, Krankenpflege oder Behindertenbetreuung arbeiten, medizinische und tiermedizinische Fachangestellte, Küchen- oder Reinigungskräfte sowie Physiotherapeutinnen und -therapeuten, Friseurinnen und Friseure.

Basisseminar „Haut-nah erleben“

Hautkrankheiten sind die häufigsten berufsbedingten Erkrankungen bei Beschäftigten, die die BGW versichert. Viele haben einen langen Leidensweg hinter sich. Und oft steht am Ende die Aufgabe des Berufs. Nehmen Sie schon die ersten Symptome beanspruchter Haut ernst, reagieren Sie rechtzeitig! Reduzieren Sie die Belastungen, bevor sich chronische Erkrankungen und Allergien ausbilden. Geben Sie Ihren Händen die Chance, sich zu regenerieren. Lassen Sie sich im Seminar auch individuell von uns beraten: Mit unseren Dermatologinnen und Dermatologen sprechen Sie über Ihren Befund und weitere Therapiemöglichkeiten.

Folgende Themen behandelt das Seminar:

  • Ein starkes Stück – die Haut und was sie leistet: Schutzhülle und Sinnesorgan
  • Schichtwechsel – wie die Haut aufgebaut ist: Die Haut verstehen und mehr für ihre Pflege und Heilung tun
  • Tropisches Klima – Wasser als Gefahrenquelle: Das Risiko Feuchtarbeit in den Griff bekommen
  • Aufgeweicht und angekratzt – wie Ekzeme entstehen: Rechtzeitig reagieren, bevor aus trockener, rissiger Haut chronische Erkrankungen entstehen
  • Schutz hautnah – Schutz und Pflege Ihrer Haut: Das individuelle Schutzkonzept für Ihre Hände
  • Die eigene Haut retten – wie Sie sich gut organisieren: Arbeitsplanung für gesunde Haut im Team

Ergänzungsseminar „Stress juckt mich nicht mehr“

Auch Stress kann einen Einfluss auf Ihre Haut haben. Im Seminar lernen Sie, mit den Belastungen umzugehen, auf die auch Ihre Haut reagiert. Wir versetzen Sie in die Lage, diese zu erkennen und auszugleichen.

Haut im Stress – ein Teufelskreis

Alltagsbelastungen sind alltäglich im wahren Wortsinn – sie wiederholen sich jeden Tag, sind also alles andere als zu vernachlässigen. Berufstypische Belastungen, zum Beispiel durch Zeitdruck, Störungen im Arbeitsablauf sowie Konflikte mit unzufriedenen Kundinnen und Kunden oder Betreuten, können zu Verhaltensweisen führen, die Ihrer Gesundheit entgegenwirken. Biochemische Reaktionen werden ausgelöst, die buchstäblich „unter die Haut gehen“ können: Ihre Haut reagiert mit Entzündungen, besonders, wenn sie bereits vorerkrankt ist. Zusätzlich ist die Vernachlässigung von Hautschutz häufige Folge solcher Belastungen. Und offensichtliche Hautprobleme verursachen wiederum persönlichen Stress – ein Teufelskreis.

Aber: Es gibt Wege Abhilfe, zu schaffen. Neben konsequentem Hautschutz sorgt ein bewusster Umgang mit Stress auslösenden Belastungen dafür, dass Ihre Haut gesund bleibt. Im Seminar zeigen wir Ihnen Wege, auftretende Belastungen besser auszugleichen – persönliche Strategien für Ihren Arbeitsalltag.

Das Seminar dreht sich um diese Themen:

  • Was ist Stress? Wie entsteht er? Kommen Sie Ihren persönlichen Belastungen auf die Spur!
  • Wie wirkt sich Stress aus? Was geschieht im Körper, wenn Sie "unter Strom" stehen? Wie können sich solche Belastungen auf Ihre Haut auswirken?
  • Was können Sie tun? Wie lassen sich Stressauslöser reduzieren? Welchen Einfluss haben Sie persönlich darauf? Welche Strategien gibt es, etwa mit Zeitdruck oder Konflikten im Betrieb besser umzugehen, vorhandene Belastungen auszugleichen?

Seminarablauf und Organisation

Beide Seminare sind zweitägig. Im Vordergrund steht die Gruppenarbeit zu den jeweiligen Themen. Im Basisseminar werden Sie anhand Ihres Befundes auch persönlich beraten: Wir entwickeln mit Ihnen einen individuellen Schutz- und Pflegeplan sowie einen für Ihre Tätigkeit passenden Handschuhplan.

Die beiden Seminare organisieren überwiegend unsere Schulungs- und Beratungszentren (BGW schu.ber.z) in Ihrer Region. Dort erfahren Sie auch die Seminartermine. Seminar, Unterkunft und Verpflegung sind für BGW-Versicherte kostenlos.

31.05.2015

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te