Navigation und Service

Gefahrstoffinformationen: WINGIS jetzt auch mobil verfügbar

Welche Gefahren gehen von den bei der Gebäudereinigung eingesetzten Reinigungs- und Pflegemitteln aus? Erläuterungen zu Chemikalien beim Reinigen, aber auch beim Bauen und Renovieren bietet seit vielen Jahren das Gefahrstoff-Informationssystem der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (GISBAU) mit der Software WINGIS.

Neben der bewährten CD-Version gibt es einen Online-Auftritt und jetzt auch eine Version für mobile Endgeräte.

Neu verfügbar in allen Versionen der Gefahrstoffsoftware sind nun Betriebsanweisungen für Tätigkeiten mit verdünnten Anwendungslösungen, wie sie für viele Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten eingesetzt werden. Für die erste Orientierung sind zusätzlich zu den Detailinformationen die Hauptgefährdungen und das jeweilige Risiko durch Einatmen, Hautkontakt oder Brand beziehungsweise Explosion durch Schieberegler auf einer Skala visualisiert.

Die Webanwendung WINGIS mobile ist optimiert für alle Smartphones und führt den Benutzer mit wenigen Klicks zum Ziel. Wird der Handelsname oder der auf dem Gebinde genannte Produktcode eingegeben – beispielsweise GD 10 für Desinfektionsreiniger, Basis Sauerstoffabspalter – und die Art der Anwendung ausgewählt, sind im nächsten Schritt die wesentlichen Gefährdungen und Maßnahmen auf einen Blick dargestellt. Darüber hinaus lässt sich jederzeit die zugehörige Betriebsanweisung oder Unternehmerinformation abrufen. Wichtiges Arbeitsschutzwissen ist somit schnell und nutzerfreundlich von jedem Arbeitsplatz abrufbar: www.wingismobile.de.

Mit der CD und der Internetversion unter www.wingis-online.de können weitere Verwaltungsaufgaben wie die systematische Gefährdungsbeurteilung und Dokumentation durchgeführt werden. Außerdem lassen sich ein Gefahrstoffverzeichnis sowie Betriebsanweisungen für in der Datenbank noch nicht enthaltene Produkte erstellen. Beide Anwendungen sind mit einer Handschuhdatenbank verknüpft.

WINGIS unterstützt den Unternehmer bei der Gefährdungsbeurteilung und deren Dokumentation. Die neue mobile Version erlaubt es, wesentliche Inhalte noch komfortabler als bisher vor Ort einzusetzen.

11.11.2013

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te