Navigation und Service

Portrait Frau Ludwig-Hartmann - Kampagne "kommmitmensch"

Komm mit Mensch

Mitkommen – wohin? Zu einer neuen Kultur der Prävention. Das lässt sich nur erreichen, wenn es selbstverständlich ist, auf Risiken zu achten und Potenziale für die Gesundheit zu erkennen. Wenn Sicherheit und Gesundheit nicht mehr als Kostenfaktor gesehen werden, sondern zu zentralen Themen im Unternehmen geworden sind. Wie das geht? Mit neuen Denkanstößen.

Neuigkeiten

Entdecken Sie Wege zu einer guten Präventionskultur

Wie man vorgehen kann, zeigt die die Diakonische Stiftung Wittekindshof. Hier ist Beteiligung ausdrücklich erwünscht, zum Beispiel bei Umfragen am Arbeitsplatz. Als Pilotbetrieb hat die Stiftung die BGW-Personalbefragung „Psychische Belastung und Beanspruchung“ getestet – mit einer Beteiligungsquote von über 70 Prozent. Wie Führungskräfte überzeugt und Beschäftigte von Anfang an involviert wurden, erklärt BGM-Koordinatorin Dr. Lieseltraud Lange-Riechmann im Interview.

Mitmachaktion: Teilen Sie Ihr Erfolgsrezept

Ihr Unternehmen lebt von der Beteiligung der Beschäftigten und Ihre Maßnahmen tragen Früchte? Hier können Sie mit gutem Beispiel vorangehen: Verraten Sie uns und anderen Betrieben, wie Sie die Beteilung ihrer Mitabeiterinnen und Mitarbeiter gestalten und wie Ihr Erfolgsrezept den Arbeitsalltag verändert hat.

Erzählen Sie uns Ihre Geschichte


Top-Hilfsmittel: Gefährdungsbeurteilung

Sie möchten eine gesunde Präventionskultur im Betrieb aufbauen und wissen nicht, wo Sie anfangen sollen? Starten Sie mit der Gefährdungsbeurteilung. Wer Arbeitsbedingungen und Risiken analysiert, kann mit gezielten Maßnahmen die Umstände verbessern – und schafft dadurch ein sicheres und gesundheitsbewusstes Arbeitsumfeld. Es lohnt sich, die Beschäftigten zu beteiligen. So erhalten Sie wichtige Erfahrungswerte aus erster Hand.

zur Gefährdungsbeurteilung

23.08.2019

Diese Seite

BGW online (Link zur Startseite)

Start­sei­te